Teilnehmende Ateliers und Galerien 2016

 

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht aller teilnehmenden Ateliers und Galerien. Um sich bestimmte Kunstgattungen oder die Teilnehmer/innen eines einzelnen Wochenendes anzeigen zu lassen, benutzen Sie bitte das Auswahlmenü.

 

 

Robert Kaller

Atelier Kaller – MosaikbauschuleSonstiges, Wochenende 2 28./29.Mai
Max Brandes Straße 23 44229 Dortmund www.mosaikbau-schule.de

Werkbeschreibung

Kaller Eingangsbild

Mosaikkunst im öffentlichen Raum war zu keiner Zeit so aktuell wie heute. Die facettenreiche, farbige und haptische Wertigkeit der Mosaikkunst wird derzeit sowohl von Künstlern als auch Architekten mehr denn je geschätzt und als Medium zur Unterstützung ihrer Aussagefähigkeit verwendet – sei es als integrierter Bestandteil der Fassadengestaltung als auch als architektonisches Element der Innenraumgestaltung.

Unser erster Studiengang zum „zertifizierten Mosaikkünstler“ ist am 05. September 2015 mit insgesamt 14 Studenten gestartet. Das Dozentenkollegium setzt sich aus renommierten Mosaikkünstlern zusammen, die allesamt viel berufliche Praxis vorweisen können.

Mit der Mosaikbauschule möchten wir eine Plattform zur nachhaltigen und rentablen Ausbildung von Mosaikkünstlern schaffen und Mosaikkunst in der Verbindung mit Farb- und Formgestaltung im privaten und öffentlichen Bereich etablieren. Wir hoffen, viele weitere Interessenten zu finden, die zukünftig gemeinsam mit uns als ‚zertifizierte Mosaikkünstler‘ zum Strukturwandel im Stadtbild – auch und insbesondere in sozialen Randgebieten – beitragen.

Der Studienplan umfasst vom klassischen italienischen Mosaik bis zur modernen Mosaikgestaltung die ganze Palette an Techniken und Materialien. Kunstgeschichte sowie Marketing und Kunstrecht sind ebenfalls Teil dieser zeitgemäßen Ausbildung, die lebenstüchtige und bautechnisch wie künstlerisch gleichermaßen versierte Mosaikkünstler hervorbringen soll. Schwerpunkte werden mit den Themen ‚künstlerisches Mosaik‘, ‚Kunstpädagogik‘ und ‚Mosaikkunst in der Architektur‘ gesetzt.

Das Studium ist berufsbegleitend angelegt, dauert ca. 14 Monate und ist für jedermann offen. Der zweite Studiengang beginnt am 19. März 2016. Detaillierte Informationen sowie den aktuellen Ausbildungsplan inkl. Terminen gibt es unter http://www.mosaikbau-schule.de. Eine persönliche Kontaktaufnahme ist jederzeit herzlich willkommen!

Kaller 3

Vita

Kaller Robert

Robert Kaller, geb. 17.07.1958 in Neuss,  studiert von 1979-1983 Bildhauerei in Bonn (Abschluss als Diplom-Bildhauer)  und anschließend Malerei und Pädagogik von 1983-85 in Stuttgart. Danach ist er zunächst als Lehrbeauftragter für Kunstgeschichte und bildende Kunst in Kiel (1985-88), Graz (1988-191) und Dortmund (1991-1994) tätig.

Seit 1986 widmet er sich sowohl in seinen Lehraufträgen als auch freiberuflich vermehrt der Mosaikkunst. Als Ergebnis seiner pädagogischen und künstlerischen Erfahrungen erscheint 2001 das gemeinsam mit seinem Lehrer
Ernst   Bühler gestaltete Standardwerk „Natursteinmosaike“ (Verlag Haupt Bern). Eine Grundlagenarbeit zur Farbenlehre leistet Robert Kaller in seinem 2009 im Rudolf Steiner Verlag Basel erschienenen Buch „Welt der Farbe“.

Die Titel „Bachelor of Fine Arts” und „Master of Fine Arts“ erwirbt er von 2009-2013 an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Bonn. Aktuell entsteht seine Promotionsarbeit zum Thema „Kunst im Spannungsfeld der Macht“, in der er die Wechselwirkung von Macht und Kunst im 20. und zu Beginn des 21. Jahrhunderts erforscht und erläutert.

1994 gründet er das „Atelier Robert Kaller“, das sich seit nunmehr 21 Jahren unter seiner geschäftsführenden und künstlerischen Leitung als ein wirtschaftlich arbeitendes, freiberufliches Kunstunternehmen mit vielen Aufträgen im In- und Ausland einen Namen gemacht hat. Kaller‘s besonderer Augenmerk liegt auf der sozialen Aufgabe der Kunst, deren Wirkungen er bei seinen Gebäudegestaltungen im pädagogischen, therapeutischen, medizinischen und privaten Umfeld erforscht und evaluiert.

Robert Kaller ist Preisträger vieler öffentlicher Wettbewerbe im Bereich Skulptur, Malerei und Kunst-Pädagogik (z. B. „Kinder zum Olymp“, „Skulpturenweg Dinslaken“, „Säulen für Mannheim“, „Schule der Zukunft -nachhaltige Bildung“). Derzeit führt er u.a. öffentlich Projekte unter dem Namen „Kunst öffnet Welten“ durch, die vom Bundesministerium für Bildung und Wissenschaft gefördert werden.

Im September 2015 eröffnet die von Robert Kaller gegründete Studien-Stätte für Mosaik- und Baukunst „Mosaikbauschule“  http://www.mosaikbau-schule.de. Im März 2016 beginnt dort der zweite Studiengang zum ‚zertifizierten Mosaikkünstler‘.