Teilnehmende Ateliers und Galerien 2018

 

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht aller teilnehmenden Ateliers und Galerien. Um sich bestimmte Kunstgattungen oder die Teilnehmer/innen eines einzelnen Wochenendes anzeigen zu lassen, benutzen Sie bitte das Auswahlmenü.

 

 

Rita Wrede

Malerei, Wochenende 1 – 2./3. Juni 2018
Deutsch-Luxemburger-Str. 147 b 44225 Dortmund http://www.rita-wrede.de

Werkbeschreibung

Gesichter der Welt, Acryl auf Leinwand 100 cm x 70 cm

 

Das Spiel von Licht, Farbe und Struktur

In meiner  ersten künstlerischen Phase stand die  gegenständliche Malerei  im Vordergrund. Tuschezeichnungen, Landschaftsaquarelle und Acryl-Mischtechniken auf Papier  waren mein bevorzugtes  Ausdrucksmittel. Nun bestimmen farbintensive Werke in Acryl und Öl- Mischtechniken sowie  Aquarelle auf großformatigen Leinwänden mein  Schaffen.

Das Spiel von Licht und Farbe wird unter anderem durch Aquarelltechniken und mehrfach überlagernde Farbschichten erreicht. Es werden Pinsel, Spachtel, aber auch andere Hilfsmittel zur Erreichung der Kompositionen eingesetzt. Die Farben sind häufig so gewählt, dass eine gegenseitige Verstärkung auftritt. Dieser Simultankontrast erzeugt ein Spannungsfeld der sich scheinbar widersprechenden Farben. In der Gesamtheit führen Farbkomposition und überlagernde Texturen zu einem virtuosen Wechselspiel von Tiefe und Flächigkeit. Die Erreichung von Transparenz und Leichtigkeit in Verbindung mit dem Weiß der Leinwand zur Steuerung der Leuchtkraft sowie die Arbeitstechniken Lavieren, Lasieren und Nass in Nass faszinieren mich immer wieder und machen diese Technik so interessant.  Spontanität und Risiko, kombiniert mit gesteuerten Farbverläufen, erlauben eine Komposition aus Sanftheit, Kontrast und Ausdrucksstärke.

Die Gemälde sind z.T. ohne Titel. Der Betrachter der Gemälde wird somit inspiriert, sich von den jeweiligen Gefühlen und Gedanken treiben zu lassen, die das Farbspiel in ihm entfacht.

 

Texturen, Acryl auf Leinwand 140 cm x 100 cm

Vita

 

Rita Wrede, geboren am 25. März 1954 in Dortmund
1979 – 1985 autodidaktisches Studium verschiedener Maltechniken
Seit 1986  freischaffende Künstlerin Förderung und Etablierung als Kunstmalerin durch eine deutsche Kunstagentur
1982 – 1994 Präsentation der Werke in zahlreichen Galerien sowie auf europäischen Kunstmessen.
1983 1. Preisträgerin, Kunstpreis Ruhr-Park Bochum
1994 – 2012 künstlerische Schaffenspause, neuer beruflicher Tätigkeitsbereich
2012 Wiedereinstig in die Kunstmalerei
2017 Mitglied im Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK Westfalen e.V.)
2017 Nominierung für den Kitz Award (Internationaler Kunstpreis der Stadtgalerie Kitz Art, Kitzbühel – Austria)