Pia Hartmann

KALEIDOSKOP Raum für GespinsteSonstiges, Wochenende 2 28./29.Mai
Wilhelmstraße 38 44137 Dortmund

Werkbeschreibung

HartmannPia_P1120067

 

Seit Abschluss meines Architekturstudiums im Jahr 2011 arbeite ich hauptberuflich als Schmuckdesignerin, da ich meine Leidenschaft für handwerkliches Arbeiten zum Beruf machen wollte. Unter dem Label „pÄrle“ entwerfe, produziere und verkaufe ich Schmuck im Ruhrgebiet und darüber hinaus.

Klare, minimalistische Formen lassen den Einfluss des Architekturstudiums erkennen, jedoch auch experimentelle Entwürfe sind mir immer wieder wichtig.
So entstand im im Rahmen einer unternehmerischen Entwicklungszusammenarbeit auf den Philippinen eine Kollektion aus handgemachten Papierperlen, die ich mit den Menschen vor Ort gemeinsam entwickeln konnte. Diese farbenfrohen, heiteren Entwürfe werde ich unter anderem während der „Offenen Ateliers“ dem Publikum zugänglich machen und gleichzeitig einen Einblick in den Entstehungsprozess und die Lebensbedingungen geben. Denn nicht nur gutes Design, sondern auch Nachhaltigkeit und faire Bedingungen möchte ich in meiner künstlerischen Arbeit fokussieren.

 

HartmannPia_P1050461_2

Vita

HartmannPia_Portrait

 

2016 Gründung der Ateliergemeinschaft „Kaleidoskop – Raum für Gespinste“

2013 Projektbezogene Mitarbeit in der unternehmerischen Entwicklungszusammenarbeit, Philippinen

2011 Gründung des Schmucklabels „pÄrle“

2011 Diplom: Entwurf und Realisierung eines mobilen Messestandes zur Schmuckpräsentation

2004-2011 Architekturstudium FH Dortmund

2003 Abitur