Teilnehmende Ateliers und Galerien 2016

 

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht aller teilnehmenden Ateliers und Galerien. Um sich bestimmte Kunstgattungen oder die Teilnehmer/innen eines einzelnen Wochenendes anzeigen zu lassen, benutzen Sie bitte das Auswahlmenü.

 

 

Kirsten Driller

FarbfrechatelierFotografie, Malerei, Objekt, Wochenende 1 21./22.Mai
Himpendahlweg 15 44141 Dortmund www.kirstendriller.info

Werkbeschreibung

DrillerKirsten-FARBFRECHATELIER-Offene-Ateliers-2016_-B_-Werkfoto-Histoerchen-am-Baggersee

 

Politische Aussagen in einem Bild sind immer eine Gratwanderung. Hier wurde aber nicht nur eine dekorative Stierkampfszenerie dargestellt, sondern das Motto der Künstlerin: „ DAS SCHMEISSFLIEGEN- POTENTIAL  LIEGT IMMER IM AUGE DES BETRACHTERS“,  auf den Punkt gebracht! Europa ist hier nackt, als Hure der Manege, nur bekleidet mit Strümpfen in der Flaggenfarbe Griechenlands und dem Verführungsutensilien ihrer Zunft- Federboa en Rosé, Handschuhen und roten Pumps- bekleidet. BLIND sitzt sie rücklinks auf dem Hinterteil des (Börsen)Stiers und stellt sich aufreizend zur Schau, obwohl unter ihr der letzte Kampf tobt. Der Torero fordert diesen- als überstrapaziertes Sinnbild für Spanien- bereits zum Todesballett auf. Der Boden besteht aus spitzen Dreiecken, worauf beide Beteiligte, vielleicht zu Fall kommen? Die Sitzplätze der Arena sind gefüllt mit weiteren Hauptakteuren der europäischen Politbühne: Der immer männlich besetzte Franzose in Landesfarben. Die Queen mit Hut nebst Begleitgatten als „gekrönte Außenwirkung“ Großbritanniens, stets im Aufbruch, bereit, die Szene zu verlassen! Unsere „ewige Kanzlerin“ abwartend, mit herabgezogenen Mundwinkeln, den Kampf betrachtend. Weitere, sehr kräftige Figuren, vom Geschehen in der Arena selbst verborgen, welche die in Europa mitmischenden Ostländer symbolisieren sollen. Alles ist eingebettet in eine liebliche, italienisch- oder österreichisch  anmutende Flusslandschaft! Symbolisch: Der Kongress tanzt,- ist dabei aber chic gekleidet…

 
driller 5_ Kirsten Driller FARBFRECHATELIER Offene Ateliers 2016_ A_ Werkfoto Europa und der Stier_800pix B x 600pix L bei 72dpi

Vita

driller 1_ offene Ateliers 2016_ Kirsten Driller FARBFRECHATELIER- Portraitfoto in 300pix B x 400pix L bei 72dpi RGB

Schon 1988, während des Jura- und Kunstgeschichtsstudiums, gründete die Dortmunder Malerin, Kirsten Driller, ihr FARBFRECHATELIER und machte dessen Namen zum Programm. Die Dynamik von Mikro- und Makrostrukturen setzt die Künstlerin in ihren Werken häufig  „quergebürstet“ ein, wodurch auch der höchst eigenwillige, plakative Mosaikmalstil mit hohem Wiedererkennungswert entstand. Die Künstlerin inszeniert ihre Werke mit „farbfrecher Opulenz“,  als absolute Eyecatcher,  in einer Mischtechnik aus Acrylfarben, Lack, Tuschen und Kreiden. Sie verführt damit den Betrachter zur Entdeckung und thematischen Auseinandersetzung des Dargestellten. Mit fast polemisierendem Augenzwinkern in Muster zerlegt, werden so selbst politische Themen präsent und inspirieren rationale Betrachter genauso wie Alltagsträumer. Eben ein Augenschmaus für Querdenker…