Teilnehmende Ateliers und Galerien 2018

 

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht aller teilnehmenden Ateliers und Galerien. Um sich bestimmte Kunstgattungen oder die Teilnehmer/innen eines einzelnen Wochenendes anzeigen zu lassen, benutzen Sie bitte das Auswahlmenü.

 

 

Dietrich Lacker

Durch’s blaue TorObjekt, Mischtechnik, Wochenende 2 28./29. Mai
Lortzingstraße 28 44147 Dortmund http://www.dietrich-lacker.de

Werkbeschreibung

 

Meine erste Liebe gilt dem Metall, zumeist ausgedienten Werkzeugen, die ich oft bei nur geringer Bearbeitung verfremde. Bei einer Feldhacke muss ich z.B. nur den Stiel entfernen und schon habe ich eine menschliche Gestalt. Unter Hitze gebogen ergeben sich insbesondere aus Zangen und Blechscheren menschliche Körper oder Tiere/Fabelwesen.

Schwieriger ist die Verbindung von Glas und Metall wegen unterschiedlicher Ausdehnung bei Hitze. Entstanden sind u.a. Schalen durch Absenkung des Glases. Zangen dienen als Träger.

Schätze ich in der Regel den natürlichen Rosteffekt bei Metall, experimentiere ich zurzeit mit künstlichen Oxidationsmedien, die auf unterschiedlichen Gründen eine rost – oder andersfarbige Patina ausbilden.

Ausrangierte Leiterplatten/Platinen werden zu Wandobjekten oder Leuchten. Ruhe und Zentriertheit, die ich in der Praxis des Taijiquan suche, finden sich in Metallskulpturen der „Stehenden Säulen“.

 

Vita

 

Ausstellungen

2001: Ausstellung Parkbad Castrop-Rauxel
2001 – 2005: Teilnahme an Gemeinschaftsausstellungen im Depot Dortmund
2003: Ausstellung beim Verein Mobile, Dortmund
2003: Teilnahme am Wettbewerb „Wasserwelten am Hafen“, Preis für den „Gondoliere“
2009: Gemeinschaftsausstellung auf Gut Königsmühle, Dortmund
2009 erfolgreiche Teilnahme an einem Wettbewerb für ein Mahnmal des AWO-Bundesverbandes auf dem Gelände des KZ-Sachsenhausen in Zusammenarbeit mit der AWO-Behindertenwerkstatt.
2008-2016: Teilnahme an den Offenen Ateliers in Dortmund
2014: Ausstellung in der Geschäftsstelle des Diakonischen Werks Bochum
Zudem ständige Werkausstellung im Schaukasten Hansastr.95 beim Stadttheater.