Teilnehmende Ateliers und Galerien 2016

 

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht aller teilnehmenden Ateliers und Galerien. Um sich bestimmte Kunstgattungen oder die Teilnehmer/innen eines einzelnen Wochenendes anzeigen zu lassen, benutzen Sie bitte das Auswahlmenü.

 

 

Astrid Folgner

Bethel.regional Haus BreslauerstraßeMalerei, Fotografie, Wochenende 1 21./22.Mai
Breslaustraße 54 44263 Dortmund

Werkbeschreibung

August

 

Augen-Blicke eines Rollifahrers

Liebe Besucher,

2015 wurde von mir eine Fotoreise durch Hörde geplant. Die Unterstützung von Bethel.regional im Rahmen der Tagesgestaltung von Haus Breslaustraße war gesichert (Wegbegleitung, Kalenderdruck, …).

Gestartet wurde bei Phönix-West, weiter ging es zur Hörder Innenstadt. Als Motiv habe ich den „Florian“, die „schlanke Mathilde“, die „Hörder Burg, als Wahrzeichen einbezogen. Auch der halb abgerissene „Bunker“ musste herhalten.

Es war eine Möglichkeit aus der Perspektive des Rollifahrers gute Fotos zu machen. Die große Auswahl von Fotos war eine echte Herausforderung, auch für mich als Fotografin, zu entscheiden welche Blätter im Kalender erscheinen sollten.

Viel Spaß zum Tag der offenen Ateliers in Dortmund

Astrid Folgner

 

März

März

Vita

Ich bin Astrid Folgner,
geb. am 1.4.64. Nach meinem Abitur begann ich eine Lehre als Portraitfotografin; zuerst angestellt und zum Teil auch selbstständig. Wichtig war mir immer, nicht nur das äußere Erscheinungsbild sondern auch innere Werte und Ansichten herauszuarbeiten … bis mich meine Hirnblutung 2007 aus dem Leben gerissen hat.

Nach diesem Ereignis stand die Fotografie immer noch im Mittelpunkt, es kam aber auch künstlerisches Gestalten mit verschiedenen Materialien dazu (Malerei, Scherenschnitt … siehe: WR, Lokalausgabe Dortmund-Süd, Nr. 092, 17. Woche, 21. April 2015, Titel: „Kunst, unbezahlbar“). Jährliche Beteiligung an Ausstellungen z.B. Sehfest in Hörde“. Theaterarbeit mit Auftritten im Hörder „Nix als Theater“ und Bethel-Fachtagung in Bielefeld geben weiteren Ausblick auf meine Bereitschaft Kunst in mein Leben zu integrieren. Das „ Luther-Eck“ der evangelischen Gemeinde in Hörde ist ein eingerichteter Treffpunkt mit Galerieausrichtung und stellt eine Plattform für Ausstellung von Bildern und Fotos dar, was dann für mich auch wieder im Feb. 2016 möglich ist.

Hilfestellung und Anleitung bekam ich seit 2011 bei „Bethel.regional“. In der Breslaustraße inzwischen in einer eigenen Wohnung. Das Angebot der Tagesgestaltung im Rahmen von Ateliersarbeit (Team Breslaustraße), bietet auch eigene Arbeiten auszustellen. Dort ist derzeit mein für 2016 erstellter Foto-Jahreskalender in Zusammenarbeit mit Bethel.regional, „Augen-Blicke eines Rollifahrers“ zu betrachten.
Astrid Folgner