Teilnehmende Ateliers und Galerien 2018

 

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht aller teilnehmenden Ateliers und Galerien. Um sich bestimmte Kunstgattungen oder die Teilnehmer/innen eines einzelnen Wochenendes anzeigen zu lassen, benutzen Sie bitte das Auswahlmenü.

 

 

Dr. Andreas Bischoff

Depot Dortmund e.V.Digitale Medien, Installation, Performance, Sound, Wochenende 1 – 2./3. Juni 2018
Immermannstr. 29 44147 Dortmund http://mediaart.robotnet.de/ http://www.robotnet.de/ http://fotoblog.robotnet.de/

Werkbeschreibung


Die Arbeit mit dem Titel „Observed“ soll den Betrachtern die allgegenwärtige Überwachung und die Aggregation von Metadaten bewusst machen. Die interaktive Videoinstallation verfolgt mittels „face tracking“ die Gesichter der Betrachter in Echtzeit und markiert diese. Es werden Daten über jedem beobachteten Gesicht eingeblendet, die keinesfalls öffentlich zugänglich sein sollten, um das Bewusstsein zu schaffen, dass jeder etwas zu verbergen hat. Die „Observed-AR“ Installation stellt in Echtzeit als Augmented Reality Darstellung aus dem subjektiven Blickwinkel des Trägers mit Hilfe von Datenbrillen diese Informationen dar. Eine Variante realisiert eine Hardware Lösung mit Videobrille, montierter USB-Camera und VGA2Video-Umsetzer und externem PC als Zuspieler. Gleichzeitig wird der subjektive Blickwinkel des Betrachters auf einem großen Display für eine „Ich sehe was was Du siehst“-Funktionalität dargestellt. Eine alternative Realisation in Software als Android-App ist als bewegliches Pendant ausgestellt.

 


Ein rotierender Plattenteller mit codierten Sequenzen auf Alufolie löst über Gleitkontakte Sounds aus. Die Sounds werden über vier analoge DIY-Tongeneratoren (Oszillatoren) erzeugt. Drei der Tongeneratoren werden über angeschlossene Früchte, die als variable Widerstände dienen, abgestimmt.

Vita


Dr. Andreas Bischoff, * in Bremen, seit 17 Jahren wissenschaftlich in den Bereichen Robotik, virtueller und augmentierter Realität unterwegs. Seit 2011 unter dem Namen „robotnet“ Ausstellungen mit interaktiven, audiovisuellen Medienkunstprojekten. Schwerpunkt ist die kritische und künstlerische Auseinandersetzung mit Big Data und globaler Überwachung.
Neuerdings auch Audio-Arbeiten mit selbst gebauten analoge Tongeneratoren und mechanischen Sequenzern.

Ausstellungen in Düsseldorf, Essen und Dortmund.